Startseite Wildbienen Shop Naturschutz Galerie Kontakt Impressum Links


  Wildbienen
  - friedliche Bestäuber mit bedrohtem Lebensraum


In Deutschland gibt es ca. 560 Wildbienenarten. Sie sind   
neben vielen anderen Insekten fleißige Bestäuber aller  Obstbäume und vieler anderer Pflanzen im Garten. Wild-bienen zeigen keinerlei Aggressionen und stechen nicht.
Im Gegensatz zu Wespen interessieren sich Wildbienen
überhaupt nicht für unsere Nahrungsmittel. Sie ernähren sich ausschließlich von Pflanzennektar.
 

 
Wildbienen sind keine wilden Honigbienen
(und auch keine agressiven Killerbienen)


Zu den Wildbienen gehören auch die Hummeln.
Die oft unbekannten Wildbienen führen ihr Leben meist unerkannt im Gegensatz zur Honigbiene in der freien Natur.
Die Honigbienen werden von uns Menschen als Haustier gehalten und leben mit ihrer Königin in einem Staat mit strukturierter Arbeitsteilung. Fast alle Wildbienen-Arten leben allein, daher auch der Name Solitärbienen.
Die Wildbienenweibchen suchen oder bauen sich nach der Paa-rung eine für sie geeignete Niströhre. Das erfolgt bei ca. Zwei-Drittel der Wildbienen in der Erde. Andere nisten in Pflanzenhal-men, Mauerritzen, in markhaltigen Stängeln oder in Totholz.
In den Niströhren legen die Weibchen Brutkammern an.
Sie sammeln einen Pollenvorrat und legen darauf ein Ei. Anschließend wird die Brutkammer verschlossen und die nächste angefangen.
Aus dem Ei schlüpft nach einigen Tagen die Bienenlarve und ernährt sich vom Pollen. Nach etwa 4 Wochen spinnt sich die Larve in einen Kokon ein und entwickelt sich darin zur fertigen Biene. Erst im nächsten Jahr zum artspezifischen Zeitpunkt schlüpft die nächste Generation Wildbienen.
Wildbienen haben nur eine kurze Lebenszeit von etwa 4-8 Wochen. Im restlichen Jahr kann man diese Art dann nicht mehr beobachten.
Viele Wildbienen sind auf bestimmte Pflanzen spezialisiert und leben daher auch nur in der Blütezeit dieser Pflanzen.
Frühjahrsarten, wie z.B. die Gehörnte oder die Rote Mauerbiene benötigen Frühblüher, Weiden und Obstblüten als Nahrungs-grundlage. Andere Arten im Sommer sind z.B. auf Glocken-blumen oder Natternkopf spezialisiert.
                                            
 

 

 
                                                                                                                                                                                                                                                         (Bild: www.pollinature.net)




Den Schlupf einer Biene miterleben - mit dem BeeFriend ist das möglich
   

 

  Zum Thema Wildbienen gibt es sehr interessante und ausführliche Seiten im Internet. Deshalb beschränke ich mich hier nur auf die Wildbienen, die mögliche Bewohner des BeeFriend sein könnten und die ich schon am Häuschen beobachten konnte.

 

 
  Gehörnte Mauerbiene Rote Mauerbiene Glockenblumen-
Scherenbiene
Maskenbiene